EINKAUF IN DER FAHRRAD-STADT BEDBURG

Shopping mit dem Drahtesel -Fahrradmesse im Schloss - Gewinnspiele der Geschäftsleute

Einkaufen mit dem Rad!

Münster macht es vor, Amsterdam auch: Beide Städte haben viel getan, um das innerstädtische Fahrradfahren attraktiver zu machen. Der Werbekreis möchte, dass Bedburg ebenfalls eine Fahrradstadt wird und dadurch die Lebensqualität der Bürger erhöht und der Spaß beim täglichen Einkauf vergrößert wird. Schließlich macht ein Drahtesel auch beim Einkauf vieles einfacher. Die Parkplatzsuche entfällt, stattdessen strampelt der Kunde an der frischen Luft und hält sich so auch noch fit und gesund.

Der Werbekreis wünscht sich deshalb, dass ausreichend Fahrradparkplätze angelegt und sichere Radwege gebaut werden. „Radhalte“ am Rande der Fahrbahnen sollen dafür sorgen, dass sich der radelnde Kunde dort bis zum erneuten Losfahren festhalten kann. Bewährt hat sich in anderen Fahrradstädten eine enge Zusammenarbeit mit dem Öffentlichen Personen Nahverkehr. Dort können die Radfahrer ihr Gefährt gratis in Bussen und Bahnen mitnehmen. Fahrradgaragen, -boxen oder –tiefgaragen sollen dafür sorgen, dass immer mehr Menschen aufs Fahrrad umsteigen. 

Mit lustigen Aktionen könnte die Lust der Kunden gesteigert werden, das Auto stehen zu lassen und stattdessen eine Runde mit dem Rad zu drehen. Die Geschäftsleute könnten ihre radelnden Kunden fotografieren und sie an einem Gewinnspiel teilnehmen lassen. Und mit Fahrradkörben und Fahrradtaschen, Körben, Gepäckträgern fürs Hinterrad oder Vorderradtaschen kann der Drahtesel so umgerüstet werden, dass der Kunde auch einen größeren Einkauf mit dem Fahrrad machen kann.

Der Werbekreis wünscht sich im Bedburger Schloss eine Messe rund ums Fahrrad durchzuführen.   




WERBEKREIS

Bedburg e.V.

Tel.: 02272-9788313

Mail:

info@bedburg-werbekreis.de

Das aktuelle Wetter in Bedburg
Alles zum Wetter in Deutschland